Merkblatt zur Bekämpfung von Sucht und Abhängigkeit:- - -Motto- - -Vorwort- - -1- - -2- - -3

Seite 3: Unterwegs sein

Zufriedenheit

Zufrieden zu sein mit dem, was ist, gelingt nicht immer.
Denn die Gegenwart ist oft schwierig: Sie tut weh, macht Angst oder ist viel zu langweilig.
Eine kleine Sucht kann darüber hinweg helfen - ist aber eine Anleihe an die eigene Zukunft, und ist daher Lebensqualität auf Pump.

Wie kann ich überhaupt zufrieden werden ohne ein bisschen Sucht nebenher? Das fragen sich viele.

Das fragte sich auch Helen. Sie rauchte um ab und zu eine Pause zu haben. Helen war beruflich stark in Anspruch genommen. Ausserdem gab es zuhause viel zu tun und ihre beiden Teenager waren oft anstrengend. Und der Ehemann rauchte ebenfalls.

Da nahm sie sich vor, mit dem Rauchen aufzuhören und machte mehrere Anläufe. Der Druck von aussen bewirkte aber, dass sie immer wieder Rückfälle hatte, was mit der Zeit zermürbend war.

Helen gab darum auf. Vielleicht probiert sie den Rauchstopp aber später nochmals.

Falls Du nicht aufgeben möchtest, aber bisher keinen Erfolg hattest, geh noch einmal zum Vorwort oder auf Feld 1, 2 und 3 zürück und lies das Ganze aufmerksam durch.

Motto- - -Vorwort- - -1- - -2- - -3


Dr. med. Rosmarie Köhler, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie FMH / Bachelor of Theology UZH / Begleitende Seelsorge ACC / Praxis: Eidmattstrasse 19, 8032 Zürich, T. 044 422 88 50